Grabstätten und Grabstellen

Felsformationen im Naturfriedhof Schlosswald
Immer wieder stellen uns Besucher die Frage, was eigentlich der Unterschied zwischen einer Grabstätte und einer Grabstelle ist. Zugegeben, die Sache mag anfangs verwirrend erscheinen, wir wagen trotzdem den Versuch einer Erklärung.

Eine Grabstätte ist im Naturfriedhof ein Baum oder ein Felsen und kann zwischen 1 und bis zu 12 Sektoren umfassen. Jeder Sektor innerhalb einer Grabstätte kann dabei jeweils nur eine Urne aufnehmen. Das bedeutet, dass es innerhalb einer Grabstätte maximal 12 Grabstellen geben kann und maximal 12 Urnen beigesetzt werden können. „Grabstätten und Grabstellen“ weiterlesen

Warum wir über das Sterben sprechen sollten

Felsformationen im Naturfriedhof Schlosswald
Gestorben wird immer. Aber die wenigsten von uns widmen dieser Tatsache große Aufmerksamkeit. Meist tun wir es erst, wenn wir dazu gezwungen werden: weil wir selbst konkret betroffen sind.

Früher gehörten Tod und Sterben zum Leben. Heute ist uns der Tod fremd geworden. In unserem Alltag findet Sterben nicht mehr statt. Zumindest nicht sichtbar. Denn gestorben wird nach wie vor. Aber heute eben weit weg von uns: in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Manchmal auf der Straße. Häufig im Fernsehen. Sollten wir also mehr über das Sterben sprechen? Und wenn ja, warum und in welcher Form? „Warum wir über das Sterben sprechen sollten“ weiterlesen

Naturfriedhof: ein Zeichen für die Ewigkeit setzen

Zeichen für die Ewigkeit: Erinnerungstafeln aus Glas an Felsen im Naturfriedhof Schlosswald
Im Naturfriedhof Schlosswald gibt es keine Grabsteine. Hier erinnern die vom Glasbläser Jörg Kulow mit viel Liebe handgefertigten Glastafeln an die Verstorbenen und setzen ein Zeichen für die Ewigkeit.

Jörg Kulow hat schon früh beschlossen, Glasbläser zu werden. Seit 2007 betreibt er sein Glaskunstatelier im nahe gelegenen Pirkensee. Seiner Erfahrung nach ist die gemeinsame Arbeit an den Glastafeln wichtig für die Hinterbliebenen. Jörg Kulow: „Die Erstellung einer individuellen Erinnerungstafel ist für die meisten Trauernden ein wichtiger Teil der Trauerarbeit.“ Der Grund: viele persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen mit dem Verstorbenen fließen in den Herstellungsprozess ein: „Dieser Prozess hat etwas Positives. Mit der Erinnerungstafel möchte man ein Zeichen für die Ewigkeit in Glas gießen.“ „Naturfriedhof: ein Zeichen für die Ewigkeit setzen“ weiterlesen

Beisetzungen im Naturfriedhof aus katholischer Sicht

Naturfriedhof aus katholischer Sicht
Im Oktober 2016 tagte der Priesterrat der Diözese Regensburg in Regenstauf und behandelte u. a. das Thema Beisetzungen im Naturfriedhof aus katholischer Sicht.

Dekan Ammer stellte während der Tagung des Priesterrates fest, dass ein Naturfriedhof aus katholischer Sicht zunächst keine traditionell katholischer Friedhof sei. Dennoch könnten dort katholische Beerdigung stattfinden – solange „unsere Hoffnung auf Auferstehung dargestellt wird“. „Beisetzungen im Naturfriedhof aus katholischer Sicht“ weiterlesen

Nachlese zum Tag der offenen Tür am 29. Oktober 2016

Lesung mit Musik beim Tag der offenen Tür im Naturfriedhof Schlosswald: Eva Sixt und Heinz Grobmeier
Inzwischen ist der „Tag der offenen Tür” im Naturfriedhof Schlosswald fast schon zu einer Institution geworden. Und so verwunderte es auch nicht, dass am Samstag, den 29. Oktober 2016 zahlreiche Gäste der Einladung folgten.

Nach der offiziellen Eröffnung des „Tag der offenen Tür” am 29. Oktober 2016 durch Jürgen Kölbl startete das Programm wie geplant. Erster Programmpunkt war die musikalische Lesung von Eva Sixt und Heinz Grobmeier: Der ferne Klang – Was kommt danach? Das, was vorher war. Anschließend konnten die Besucher auf einem Rundgang durch das Gelände den Schlosswald kennenlernen. Was es mit den vielen Glastafeln auf sich hat, erklärte danach der Glaskünstler Jörg Kulow. Dr. Reiner Grasberger informierte darüber, was die QR-Codes mit Erinnerungskultur zu tun haben und Mirjana Lang vom Bestattungsinstitut Lang beantwortete alle Fragen zur Bestattungsvorsorge. „Nachlese zum Tag der offenen Tür am 29. Oktober 2016“ weiterlesen

Erinnerungstafeln aus Glas

Glastafeln im Naturfriedhof Schlosswald
Vielleicht sind sie Ihnen schon aufgefallen: an vielen Bäumen und Felsen im Schlosswald sind bunte Erinnerungstafeln aus Glas angebracht. Was genau hat es mit diesen Erinnerungstafeln auf sich?

Die Beisetzungen im Naturfriedhof Schlosswald sind nicht anonym, wie manche vermuten. Im Schlosswald wird vielmehr die Position jeder einzelnen Urne punktgenau per GPS festgehalten. Darüber hinaus sind die Grabstellen am jeweiligen Baum oder Felsen mit Erinnerungstafeln aus Glas gekennzeichnet, auf Wunsch wird sogar der Namen des Verstorbenen genannt. „Erinnerungstafeln aus Glas“ weiterlesen

Mittelbayerische Zeitung: „Nach dem Tod das Leben spüren“

Zukunftsprojekt Naturfriedhof Schlosswald im Regental
Seit gut einem Jahr nun gibt es den Naturfriedhof Schlosswald im Regental. Grund genug für die Mittelbayerische Zeitung am letzten Wochenende in einem ausführlichen Bericht Bilanz zu ziehen.

Unter dem Titel „Nach dem Tod das Leben spüren” zieht die Mittelbayerische Zeitung Bilanz. Und diese fällt durchwegs positiv aus. „Mittelbayerische Zeitung: „Nach dem Tod das Leben spüren““ weiterlesen

Tag der offenen Tür am 30. April 2016: ein großer Erfolg!

Tag der offenen Tür am 30. April 2016 im Naturfriedhof Schlosswald
Der „Tag der offenen Tür” am 30. April 2016 war ein großer Erfolg! Die Sonne lachte, ein laues Lüftchen wehte durch den Naturfriedhof und so verwunderte es nicht, dass an einem so frühlingshaften Tag im Schlosswald reger Andrang herrschte.

Viele Interessierte aus der näheren und ferneren Umgebung informierten sich beim „Tag der offenen Tür” am 30. April 2016 über den Naturfriedhof und seine Möglichkeiten. Neben Führungen durch das Gelände (Jürgen Kölbl und Alois Schambeck) gab es Vorträge zu den Themen Bestattungsvorsorge (Vorsorge – Eine Sorge weniger, Mirjana Lang), virtuelle Erinnerungsseiten (Die persönliche Gedenkseite im Internet, Dr. Reiner Grasberger) und den Wandel unserer Trauerkultur (Vom Friedhof zum Wald, Dagmar Kuhle). „Tag der offenen Tür am 30. April 2016: ein großer Erfolg!“ weiterlesen