Grabstätten und Grabstellen

Immer wieder stellen uns Besucher die Frage, was eigentlich der Unterschied zwischen einer Grabstätte und einer Grabstelle ist. Zugegeben, die Sache mag anfangs verwirrend erscheinen, wir wagen trotzdem den Versuch einer Erklärung.

Eine Grabstätte ist im Naturfriedhof ein Baum oder ein Felsen und kann zwischen 1 und bis zu 12 Sektoren umfassen. Jeder Sektor innerhalb einer Grabstätte kann dabei jeweils nur eine Urne aufnehmen. Das bedeutet, dass es innerhalb einer Grabstätte maximal 12 Grabstellen geben kann und maximal 12 Urnen beigesetzt werden können.

Sondierungsbohrungen zeigen, welche Sektoren nutzbar sind

Eine Grabstätte mit 12 nutzbaren Sektoren ist ein Ideal. Nicht jede Grabstätte hat 12 Sektoren und auch ist es nicht immer möglich, alle Sektoren einer Grabstätte zu nutzen.

Der Grund ist, dass manchmal Bäume und Felsen so nahe beieinander stehen, dass sich ihre Sektoren überschneiden. In so einem Fall entscheiden die Mitarbeiter des Schlosswaldes vor Ort, welcher Sektor man welchem Baum oder Felsen zurechnet. Auf diese Weise entstehen Grabstätten mit wenigen, manchmal nur einem einzigen nutzbaren Sektor.

Grabstätten und Grabstellen im Naturfriedhof SchlosswaldUm festzustellen, wie viele der Sektoren einer Grabstätte man nutzen kann, führen die Mitarbeiter des Naturfriedhofs Schlosswald im Vorfeld Sondierungsbohrungen durch. Hierbei überprüft man, welcher Sektor tatsächlich eine Urne aufnehmen kann. Baumwurzeln oder kleinere Felsen blockieren manche Sektoren und diese kann man daher nicht nutzen. Eine erfolgreiche Sondierungsbohrung stellt sicher, dass eine Urne mindestens 70 cm tief beigesetzt werden kann. Im abschließenden Sondierungprotokoll sind alle nutzbaren Sektoren einer Grabstätte eingezeichnet und es ist auch genau festgehalten, an welchen Positionen Urnen-Grabstellen möglich sind.

Grabstätten für eine oder für mehrere Personen

Grundsätzlich können Interessenten immer nur eine komplette Grabstätte erwerben. Grabstätten für nur eine Person, die sogenannte Gemeinschaft-Grabstätten, umfassen dabei nur einen einzigen Sektor mit einer einzigen Urnen-Grabstelle. Eine Grabstätte für mehrere Personen, beispielsweise eine Familien-Grabstätte, hat immer 12 Sektoren und damit 12 eigenständige Grabstellen. Wie viele dieser eigenständigen Grabstellen man innerhalb einer Familien-Grabstätte tatsächlich nutzen kann, müssen die Mitarbeiter des Naturfriedhofs Schlosswald durch Sondierungsbohrungen überprüfen.

Wie oben erwähnt, ist immer ein Baum oder ein Felsen mit seiner jeweiligen Nummer der Bezugspunkt für eine Grabstätte. Eine Grabstätte für mehrere Personen hat eine eindeutige Nummer, die aus vier Ziffern besteht, beispielsweise „0123“. Eine Grabstätte für nur eine Person hat eine eindeutige Nummer, die aus vier Ziffern in Verbindung mit der Nummer des Sektors besteht, beispielsweise „0234-8“.

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen