Der Friedhof wird digital

Die Bayerische Gemeindezeitung thematisiert in ihrer aktuellen Ausgabe, dass der Naturfriedhof Schlosswald bei der Suche nach der letzten Ruhestätte durch eine spezielle Internet-Applikation ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

Der Naturfriedhof Schlosswald beschreitet in der Gedenkkultur neue Wege: Der Friedhof wird digital. Beispielsweise können sich Interessenten per Smartphone direkt vor Ort genauestens über die zur Verfügung stehenden Bäume und Felsen informieren. Angehörige wiederum können in der Datenbank Bilder und Lebensdaten eines Verstorbenen hinterlegen. Besucher des Grabes können diese Daten komfortabel auf ihrem Handy abrufen. Dazu müssen sie lediglich den entsprechenden Code scannen und – für private Fotos – einen Berechtigungscode eingeben.

Bereits zu Lebzeiten können sich Interessenten ihren Wunschbaum aussuchen – beispielsweise bei einem Spaziergang durch das Areal oder auf einem virtuellen Rundgang im Internet. Die Informationen zum Baum Nummer 12 lauten beispielsweise: „Buche – maximal buchbar für 90 Jahre – Familiengrabstätte möglich: Ja.“Außerdem wird die Zahl der noch freien Plätze und Infos über die Baumart genant.

Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen:

„Der Friedhof wird digital: Mit dem Smartphone zur letzten Ruhestätte“ – Bayerische GemeindeZeitung, Ausgabe 21/2017, Nittenau (obx)

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen